Skip to content

Netzauswahl im April 2016 → Elternurlaub, Rocky IV & Freunde finden für Erwachsene

Ab sofort notiere ich hier im Blog am Monatsende, was mir im Netz in den vergangenen Wochen aufgefallen ist und was ich gerne mit euch teilen möchte – Blogposts, Medienartikel, Tweets, Bilder, Videos, Audios – oder was sonst so hängenbleibt. Viel Spaß damit!


NETZAUSWAHL APRIL 2016

Direkt am Monatsanfang kam Elina Penners Text “Von tollen Vätern und selbstsüchtigen Müttern: Kinderbetreuung im Urlaub” genau richtig zur Stornierung unseres Familienurlaubs im Sommer (aus Gründen). Lieblingszitat hieraus:

“Also. Wenn ihr in einen Urlaub fahren möchtet, in dem ihr keine Spülmaschine ausräumen müsst und auch mal ein paar Stunden ohne Job, ohne Kind, ohne Mann, mit Mann – vielleicht sogar nackt? – verbringen möchtet, dann ist das euer Recht!”


Christina Bylows WELT-Artikel “Die neue Wut der Mütter” hat mich geärgert. Hier ein Zitat, das den gönnerhaften Grundton wiedergibt:

“Vieles habe ich mit jener Genugtuung gelesen, die eine ältere Schwester empfindet, wenn endlich auch die jüngere merkt, was hier gespielt wird.”

Auch sonst bleibt der Große-Schwester-Ton erhalten, so als wolle sie sagen: “Ach, und jetzt heult ihr rum, ihr Millennials? WIR hatten damals in den 80ern nicht mal’n Hortplatz.” Ja toll, und ’45 musste frau noch Windeln auskochen, Trümmer schleppen und den bei Stalingrad gefallenen Ernährer ersetzen. Und nu?


Später im Monat kam dann Patricia Cammaratas Plädoyer für den “Alleszusammenmach-Kult“. Sie berichtet, wie sie erst durch ihren neuen Freund erkannte, wie schön es ist, als Familie möglichst viel gemeinsam zu machen. Weil man sich als Paar vor lauter Arbeitsteilung und Zeitoptimierung sonst irgendwann nur noch die Klinke in die Hand gibt. Mein Lieblingszitat hier:

“Wir schaffen jetzt viel weniger und manches gar nicht oder viel langsamer, aber ich mag dieses Gemeinschaftsgefühl.”


Für einen geplanten Blogpost habe ich die herrlich absurde Szenensequenz aus “Rocky 4” wiederentdeckt, wo Stallone im Tiefschnee Sowjetrusslands trainiert.

Wieder hatte ich Bauchweh vor Lachen – genau wie vor 15 Jahren, als einer meiner liebsten Freunde an einer kölschen Theke diese Trainingssequenz pantomimisch nachstellte. 😀


Dann gab es Autoreninterviews mit zwei sehr verschiedenen Johns: John Grisham und John Irving (vollständig in der SPIEGEL-Printausgabe). Die Bestsellermaschine Grisham erschien mir dabei sympathischer als Dichterfürst Irving. Aber vielleicht ist das auch mangelnde Ehrfurcht.


Hier ein guter ZEIT-Artikel zu einem Trend, den ich einfach nicht verstehe: Adult Coloring!
Da kauf’ ich schon meinen Töchtern diese blöden Mandala-Ausmalbücher nur nach hartnäckigem Betteln. Und jetzt soll es Erwachsene geben, die diese Malen-nach-Zahlen-Variante ernsthaft betreiben?


Dann hat mich die Affäre um Jan Böhmermann umgetrieben, zumal ich ihn in alten 1LIVE-Zeiten erlebt habe. Und wenn man jemand privat kennt (und sei es auch noch so lose), ist es immer ein unheimliches Gefühl, wenn dieser Mensch dann auf einmal sehr prominent wird – oder gar “die ganze Nation” bewegt.

Als ob auf einmal ein Eckchen des privaten Bekanntenkreises grell ausgeleuchtet wär. Kann ich schwer beschreiben, fühlt sich eben komisch an. So ein Promidasein wär’ nichts für mich.


A propos Bekanntenkreis: Wisst Ihr noch, wie ihr früher Freunde gefunden habt? Vor 30 Jahren (Sandkasten) oder 25 (Schule) oder 20 (Uni)? Ich weiss das noch. Ging viel leichter als heute!

Woran das liegt und was die beste Strategie ist, um auch als Erwachsener noch neue Freunde zu gewinnen, könnt ihr in dem interessanten Wallstreet-Journal-Artikel “The Science of Making Friends” nachlesen. Auf den Artikel bin ich über den Onlinekiosk Blendle gestoßen, den ich hier ebenfalls empfehlen möchte.


Zum Schluss mein Schnappschuss des Monats. In einer Kölner Tiefgarage gemacht, auf dem Weg zu einem Comedy-Abend des sehr sehenswerten Knacki Deuser. Den Frauenparkplatz hatte man wirklich genau so gekennzeichnet….

frauenparkplatz

 

Be First to Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *